Itonskopf (AUT)

Geheimtipp hin oder her – der flowige Trail vom Itonskopf hinunter nach Bartholomäberg und ins Monatafon gehört mit zum Besten was das Vorarlberg zu bieten hat. Zugegeben, die Abfahrt muss man sich erst hart erarbeiten. Ein Zuckerstückchen für Flowtrail-Liebhaber.

Datum Sonntag, 10. September 2017
Startzeit  09:00 Uhr 
Treffpunkt Talstation Hochjochbahn, Schruns AUT
Distanz / Höhenmeter 37 km / 1500 hm
Technik / Kondition T3 / K3
Höchster Punkt 1800  m.ü.M.
Teilnehmerzahl max. 8

Beschreibung

Wo in den Wintermonaten ein sportlicher Tag sein Ende nimmt, beginnt ein solcher für uns, an der Talstation der Hochjochbahn in Schruns. Zackig geht’s in die steile Rampe, hoch zum Kloster Gauenstein und anschliessend auf der Hauptstrasse hoch nach Bartholomäberg. Auf Nebenstrasse mit Blick in den Rätikon gelangen wir hoch nach Rellseck. Die etwas flachern Passagen hier nutzen wir um nochmals Kraft zu sammeln, denn der letzte Aufstieg hoch zu Alplegi ist nicht ohne. Eine kurze zügige Abfahrt auf Schotter – unser Blick schweift in die Ferne Richtung Arbergpass. Ein letzter Anstieg und wir tauchen ein in eine Märchenlandschaft durch die sich wie ein silberner Faden "unser" Trail zieht. Kostet dieser auf den ersten hügeligen Metern nochmals Kraft, ändert sich die Richtung plötzlich – es geht runter. Auf den nächsten 1000 Höhenmeter reiht sich ein Singletrail an den nächsten bis wir unterwartert wieder auf der Talsohle vom Monatafon stehen.

Die Anmeldung erfolgt über das Portal Eventbrite

History der Tour

Wann gefahren Blogpost zur Tour
September 2015  Itonskopf – Zur Belohnung gibts Apfelstrudel