Suvretta

Diese Tour hat bereits stattgefunden.

Hochalpine Singletrailtour mit Weltklasseformat gibt’s auch im Oberengadin nicht um sonst –  doch jeder Tropfen Schweiss wird doppelt belohnt.

Datum Sonntag, 12. Juli 2015
Startzeit  09:00 Uhr 
Treffpunkt  Samedan Flugplatz
Distanz / Höhenmeter 33 km / 1280 hm
Technik / Kondition T3 / K2
Höchster Punkt 2770  m.ü.M.
Teilnehmerzahl max. 8

Beschreibung

Wo im Winter die Jets der Superreichen die Ruhe im Bergtal stören, beginnen unsere Fahrradketten auf dieser Tour leise zu rasseln. Ab Samedan (1707m) geht’s gemütlich nach Bever. Selbst im Hochsommer kann's morgens ganz schön frisch sein. In angenehmer Steigung geht's stetig aufwärts ins Val Bever bis nach Spinas (1816m). Ein kurzer Blick auf die Karte gibt uns Gewissheit, dass wir uns nach wie vor im Oberengadin befinden und nicht etwa in Kanada – obschon die Lärchenwälder uns auf diese Gedanken bringen könnten. Kurz hinter der Alp Suvretta (2128m) erwartet uns eine rund 20-minütige Schiebpassage bis sich der Trails wieder leicht ansteigend über eine karge, menschenleere Hochebene zum Suvrettapass (2615m) hochschlängelt. Der Blick hinüber zum vergletscherten Piz Bernina scheint uns fast zu erschlagen. In stetigem Auf und Ab gelangen wir auf gut fahrbaren Trails hinüber nach Munt da San Merazzan (2685m). Mit Freudenjauchzern geht's den Flowtrail runter nach Corviglia (2526m). Das breite Grinsen dürfte dem Einen oder Anderen auf der Schiebepassage hoch nach Trais Fluors (2760m) etwas vergehen, doch auf dem Trail, der die mondähnliche Landschaft durchschneidet, schnell wieder zurückkommen. Ab Alp Munt (2234m) kommen serpentinenverliebte Biker nach den kilometerlangen flowigen Trails auch noch auf ihre Kosten. Doch viel zu früh endet diese Tour durch die Wildnis Alaskas... oder war's doch das Oberengadin?