Höhenfieber und Tiefenrausch

Der Torrenttrail - Die Zutaten sind simpel: man nehme eine grosse Portion Flowtrail, haufenweise Panoramblicke, ein Bus und einen Luftseilbahn, schüttle das alles auf rund 35km und annähernd 2500hm Downhill gut durch, ein Anstieg, der uns wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt, schmecke es mit einer satten Prise traumhaftem Wetter ab und verfeinere das Ganze mit einer tollen Truppe Biker. Ja, genau das machen den Torrenttrail aus. 

 

Obschon der Trail immer konstant dem Talgrund entgegen rollt, der eine oder andere kurze Gegenanstieg muss bewältigt werden, wird jedoch, kaum hat sich der Puls wieder etwas beruhigt, wieder mit dem nächsten, flowigen Trail belohnt. So nimmt man gerne den nächsten Anstieg in Kauf, immer in der Hoffnung dadurch noch ein paar Meter mehr an Abfahrt zu gewinnen. 

Zugegeben, ein rund 17% steiler Asphaltanstieg ist sicherlich nicht jedermanns Ding, gehört aber bei dieser Tour dazu, wie der Blick hinüber zu den über uns thronenden Walliser 4000ern. Auf dem Dach der Tour, dem Heruhubel wird erst mal Mittagsrast gemacht, schliesslich liegen ab hier noch rund 1700hm Trails vor uns.

Etwas kürzer als geplant fällt die Mittagsrast aus, bauen sich doch langsam Gewittertürme über den Gipfeln auf und wir wollen definitiv nicht verregnet werden. Also, auf gehts!

 

 

Die ersten Meter gehts nur leicht bergab, grad richtig um nach der Mittagsrast wieder Fahrt aufzunehmen. Doch schon noch wenigen Minuten gehts so richtig los, Serpentinen folgen flüssigen Passagen, welche wieder durch Serpentinen unterbrochen werden. Wie in einer überdimensionalen "Chügelibahn" gehts dem Tal entgegen und wir sind uns einig: Das war spitze!

 

Let's rock on bikes - Münti


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Chregu (Donnerstag, 20 Juli 2017 18:24)

    Danke nochmals an Bike on Rocks für einen weiteren genialen Biketag. Super Tour, gutes Wetter, tolle Gruppe und zu alller letzt das verdiente Bier.... Biker-Herz was willst du mehr?!?!?!