Epictrail - Die endlose Geschichte

 Suchtpotenzial haben einige Trails in den Alpen, doch nur zu oft endet der flowige Spass viel zu schnell. Nicht so beim Epictrail im Landwassertal, wo sich Trail um Trail zu einer endlosen Geschichte zusammenfügt. Ein kurzer Aufstieg auf Asphalt dem rauschenden Sertigbach entlang und schon gehts auf einem nahezu durchwegs fahrbaren Trails hoch zum Äbirügg. Ein Trail der selbst aufwärts mächtig Spass macht.

 Wie die Spur einer Modelleisenbahn schmiegt sich der Trails in eine fast surreale Landschaft. Zügig fahren wir vorbei an der Bergstation Rinerhorn, denn schon wenige Meter später warten kilometerlange Trails auf uns, die uns in den nächsten Stunden flowig nach Filisur bringen werden - kurzum, epische Trails. Davos geht mit guten Beispiel voran, dass Wanderer und Biker auf den selben Trails Platz finden. Das Stichwort hierzu heisst "gegenseitige Toleranz"!

Kilometerlanger Flow, das würde eigentlich geradezu einladen, Kilometer für Kilometer durchzufahren -  was aber mehr als schade wäre. Die Trails, die Landschaft, die hübschen Walsersiedlungen, das traumhafte Wetter, dies alles sind wohl die Zutaten, die dazu beitragen, dass das breite Dauergrinsen einfach nicht mehr weichen will. Selbst die heftige Steigung kurz nach Monstein kann daran nichts ändern.

Nach weiteren endlosen Trails hinüber nach Jenisberg gehts steil runter an die Landwasser. Wäre die Tour hier in Wiesen schon zu Ende, wir wären alle voll und ganz auf unsere Kosten gekommen. Was nun folgt ist eine weitere Zugabe, ein Supplement an Trails welche erst kurz vor dem UNESCO Weltkulturerbe, dem Landwasserviadukt enden. Das Ende der unendlichen Geschichte.

 

Let's rock on bikes - Münti


Weitere Impressionen der Tour


Kommentar schreiben

Kommentare: 0