Suvrettapass - schmale Trails in dünner Luft

Wer die Tourenbeschreibung gelesen hat, der wusste was auf dieser Tour auf ihn zukomme würde. Mit Schiebepassagen und dünner Luft mussten wir uns den Trailspass hart erarbeiten. Bis zur Alp Suvretta schien nichts darauf hinzuweisen, dass dies wohl eine der anstrengendsten Touren von bike on rocks werden würde. Einige kürzere und längere Schiebepassagen und ein endloser Trail führte uns hoch zum Suvrettapass.

Vom Suvrettapass ging es weiter ansteigend hoch nach Munt da San Merazzan, ein erstes Mal konnten wir Piz Roseg und Piz Bernina in voller Pracht bestaunen. Im krassen Gegensatz zur Bergwelt der Gletscherriesen steht die Baustelle des Naturspeichesee Lej Alv im Skigebiet Corviglia. Diese hinter uns lassend kämpften wir uns vorbei an der Chamanna Saluver, wo im Winter wohl der "Bär so richtig tanzt", hoch nach Las Trais Fluors.

Der schnelle Atem und die karge Vegetation bestätigten den Blick auf die Karte, wir sind dem Himmel schon ganz nahe. Las Trais Fluors - geschafft! Noch ein paar Meter über eine Geröllhalde und wir haben den mit bike on rocks höchsten "erstrampelten" Punkt erreicht. Das stundenlange "auf die Zähnebeissen" hat nun ein Ende - was jetzt auf uns wartet ist Spass pur, kilometerlange, flowige Trails.

Ein paar flüssig zu fahrende Kehren in einer Landschaft, die uns eher an den Mond denken lässt, bringen uns ins satte Grün der Engadiner Bergwelt zurück. Die angestrengten Gesichtszüge weichen nun wieder einem breiten Grinsen - so mag ich das. Die letzten ruppigen Serpentinen hinunter nach Samedan meistern wir auch noch und sitzen kurze Zeit später endlich vor dem wohlverdienten Bier.

 

Let's rock on bikes - Münti


Weitere Impressionen der Tour

Kommentar schreiben

Kommentare: 0